Foreningen Fair Dog Deutschland

Stop Dog Racism

 

Das Hundegesetz in Dänemark und seine Folgen

 

Seit Einführung des dänischen Hundegesetzes am 01.07.2010 sind bereits über 1.800 Hunde auf Anordnung der Polizei eingeschläfert worden - sei es wegen der Rassezugehörigkeit, welche zum Teil nur auf Vermutungen seitens der Polizei basiert, oder sei es aufgrund eines Beißvorfalls.

Der Verein Foreningen Fair Dog leistet in Dänemark sehr viel Unterstützung für die betroffenen Hundebesitzer - vor allem in juristischer Hinsicht, um den von der Polizei gefällten Urteilen zu widersprechen, und die Rechte der Hunde und deren Besitzer zu wahren.

 

In vielen Fällen erfolgreich - in anderen leider nicht...

 

Hier eine Auswahl der von Fair Dog Dänemark vertretenen Hunde und ihrer Geschichte. Leider sind nicht alle Fälle positiv ausgegangen, und die Hunde wurden trotz massiven Einspruchs auf Anordnung der Polizei getötet. Insgesamt hat Fair Dog im vergangenen Jahr 167 Fälle vertreten, davon wurden 93 Hunde freigesprochen und konnten wieder zu ihrer Familie zurück!

 

 

Es werden hier nicht alle von Fair Dog betreuten Fälle aufgeführt, da einige Besitzer nicht möchten, dass sie und ihr Hund in den Fokus der Öffentlichkeit geraten. Diesen Wunsch nach Privatsphäre berücksichtigen wir selbstverständlich, und veröffentlichen nur die Fälle, deren Besitzer sich ausdrücklich mit der Veröffentlichung einverstanden erklärt haben.

 

 

                                   Freigesprochene Hunde                                                              Getötete Hunde